Liebe und Beziehung

Wenn Sie sich selbst nicht wiedererkennen!

Wenn die Schmetterlinge im Bauch immer mehr das Fliegen verlernen und sich gefühlt allmählich zurück in träge Raupen verwandeln, ist das ein unüberhörbares Warnsignal, dass eine Partnerschaft aus der Balance geraten ist. Was einst in Harmonie und Miteinander aufging, wird nach und nach zu einem Belastungsszenario, geprägt von Streitigkeiten und Unverständnis.

Reden könnte helfen, doch viele Paare, ganz gleich ob verheiratet oder in einer offenen Beziehung lebend, erleben gerade dann Blockaden und Scheu – sei es bei sich selbst oder dem Partner bzw. der Partnerin.

Wenn Paare allein den Weg aus der Krise nicht schaffen, kann ein Coaching wichtige Ansätze liefern und die Beziehung wieder in die Spur bringen. Für eine Paartherapie gibt es keinen allgemeingültigen Weg. Die Ansätze sind so verschieden, wie die Paare selbst und die sie prägenden Persönlichkeiten. Deshalb steht für mich als Therapeutin der Einzelne im Mittelpunkt. Auf Basis der individuellen Vorgaben erarbeiten wir gemeinsam ein Gesamtkonzept, auf dem wir das Coaching aufbauen.

Mein Konzept

In meinen Gesprächen und Coaching zum Thema Beziehung  geht es nicht nur um Ratschläge, die Paare passiv aufnehmen und umsetzen sollen. Vielmehr ist mein Ziel, gemeinsam mit Ihnen als Paar psychologische und therapeutische Unterstützung und damit wertvolle Ansätze zur aktiven Bewältigung der Krise und Aufarbeitung der Probleme zu geben. Entscheidend dabei ist, dass sich beide Partner auf die ursprünglichen und grundlegenden Werte ihrer Beziehung besinnen und die einst vorhandenen Gefühle füreinander neu erleben.

Die drei Säulen meines Coachings

Miteinander reden

Im Mittelpunkt einer Paartherapie steht auch in meiner Praxis die Kommunikation. Der häufig bemühte Satz „Wir müssen reden“ erlangt so eine völlig neue Bedeutung. Aus dem „müssen“ soll über das Wort „können“ ein „wollen“ werden. Denn nur durch das freie Formulieren und mutige Beschreiben von Problemen können diese angegangen, verbalisiert und in der Folge gelöst werden. Doch das ist nur die eine Säule meiner Therapie.

Wünsche des anderen erkennen

Eine zweite berücksichtigt die persönlichen Wünsche des jeweiligen Partners. Denn Schwierigkeiten im Miteinander entstehen in den meisten Fällen aus unerfüllten Sehnsüchten und nicht erhörten Ansprüchen des Einzelnen. Für mich ist wichtig, die nicht erfüllten Wünsche wieder zu entdecken, um sie dann, gemeinsam mit dem Partner, in der Beziehung umzusetzen. Dies aber, ohne den anderen in seinem eigenen Handeln und seinen eigenen Vorlieben einzuschränken, ihm ausreichend Freiraum zu lassen.

Mit den Augen des anderen sehen

Aus all dem entsteht die dritte Säule meines Coachingansatzes in der Paartherapie. Beide Partner erlernen, sich in den jeweils anderen hineinzuversetzen und dessen Wünsche und Bedürfnisse zu verstehen. Hierbei geht es um die Verlagerung der eigenen Sicht der Dinge auf diejenige des anderen. Durch diese veränderte Betrachtungsweise wird die Grundlage für Akzeptanz gelegt. Nicht zuletzt soll neues Vertrauen entstehen, aus dem die eigene Kraft zurm rechtzeitigen Erkennen und zur Bewältigung künftiger Schwierigkeiten entsteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.